Wir sind Mitglied von Haute Coiffure Française (HCF) Paris!

Die neuen Haarstyles für Herbst/Winter: Haute Cuisine trifft Haute Coiffure Schön, edel, köstlich!

Hubert Almberger ist Mitglied von Haute Coiffure Française (HCF) Paris. Nur 14 Coiffeure in ganz Österreich haben dieses Privileg. HCF, der exklusive „Club der Coiffeure“, entwickelt halbjährlich mit den Stardesignern der internationalen Modebranche die neuesten Styles der Saison. Der Kitzbüheler Anzeiger sprach darüber mit dem namhaften Friseur:

„Sweet Gourmet“ heißt eine aktuelle Herbst/Winter-Collection von L´Oréal. Welcher Trend steckt dahinter und was hat das mit Hairstyling zu tun?
„Schrill“ ist passé. Genuss statt Provokation ist die Devise. Deshalb geht die Haute Coiffure eine enge kreative Verbindung mit der „süßen“ Haute Cuisine ein. Die Haarfarben sind uni. Schokoladentöne glänzen von Vollmilch bis Zartbitter. Dazu „Sugar Babes“-Akzente. Zuckerfarbene Nuancen von Pink, Cherry, Kiwi bis Zitrus auf glatten, schönen, geometrisch geschnittenen Oberflächen. Der brillante Finishbereich mit Gel und Lack wird dabei – ebenso wie die hochwertige Haarpflege – wieder wichtiger.

Gel, Lack, Harvard-Eleganz. Kommen die „Popper“ der 60er Jahre wieder?
Die Frisuren orientieren sich vor allem bei den Damen an diesen Vorbildern. Bob-Frisuren sind Trend. Auch Hochsteckfrisuren sind weiterhin „in“. Die Mode integriert hier – wie bei Punk, Grunge, oder Rock auch schon – einen Retrolook und kombiniert ihn mit neuen Elementen. Letztlich ist aber nach wie vor Individualismus Trumpf.

Sind diese Trends bei Damen und Herren vergleichbar?
Auch bei den Herren dominieren die „Popper“-Elemente. Bei Damen wie Herren ist Asymmetrie der Schnitte gefragt. Bei den Männern kommen dazu auch lange Haare wieder in Mode. Als Vorbild dienen die Rockrebellen. „Rocker“ und „Popper“, eine Kombination, die früher undenkbar war. Vielfalt und Individualismus ist die Mode-Revolution des 21. Jahrhunderts. Deshalb ist für das Haar Almberger Team die Persönlichkeit der KundInnen ausschlaggebend. Sie entscheidet, welche Elemente neuer Trends wir für das individuelle Styling vorschlagen.

Sie sind seit Jahren Stammgast bei HCF in Paris. Ist Paris die „Hochschule“ der Coiffeur-Elite?
Ja eindeutig. Mehr denn je! Zwar ist auch London immer noch interessant um neue technische Kniffe zu finden. Aber meine MitarbeiterInnen und ich fahren regelmäßig zu Schulungen nach Paris. Schließlich müssen wir alle auf demselben Level arbeiten. Die hohe Qualität und die Beständigkeit unseres Teams ist eine der wichtigsten Grundlagen der Haar Almberger Philosophie. Eine Tatsache, die selbst Bertram K , der Star-Coiffeur weltweit, und der CEO von L´Oréal bewundernd zur Kenntnis genommen haben.

Danke für das Gespräch!

Zurück